Trickreich Eindruck schinden und reich werden mit nicht viel mehr als - Worten. Auch denen dieses Buchtipps

Buchtipp Jürgen Harksen: Wie ich den Reichen ihr Geld abnahm

Werbung

Wie verblüffend einfach der Zugang zu Geld sein kann, wenn der intuitive Zugang zu Menschen bereits vorhanden ist, lernen Sie in diesem Buchtipp. Ein megaspaßiges Schelmenstück zum Reichwerden und wieder Scheitern ist die  Autobiografie von Hochstapler Jürgen Harksen.

 

Dazu brauchen Sie kein Abitur, kein Studium und keine tiefgehenden Fachkenntnisse – also weder für das Buch noch für die darin geschilderten „Erfolge“.

Werbung

 

Ihre Worte und Taten müssen nur die Gier der Menschen füttern und ihren Verstand verzaubern. Das Scheitern, der ganz tiefe Fall allerdings wird mutmaßlich dennoch kommen.

 

Jürgen Harksen zeigt in seinem Buch, was für ein knallharter Betrüger mit Nerven aus Stahl er ist. Selten wurde mit so viel Chuzpe über die Leichtigkeit berichtet, sehr wohlhabenden Menschen sehr viel Geld mit sehr absurden Versprechungen abzuschwatzen. Reich wurde am Ende nur einer, nämlich der Herr Hochstapler, wobei auch er alles verlor und ins Gefängnis umzog. Öffentlich beschämt, komischerweise, wirken jedoch nur seine Opfer.

 

Dieses Buch wird Sie amüsieren und erschüttern. Sie werden kaum glauben, was Sie lesen. Ihr moralisches Bewusstsein wird einen Kampf führen gegen den Teufel in Ihnen, der zur Bewunderung für Harksen überredet.

Werbung

Unorthodoxe Wege zum Reichtum und zum Scheitern finden Sie auch im Roman "So wirst Du stinkreich im boomenden Asien" von Moshin Hamid.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0